Anzeige

- Anzeige -
Aktuell

Vorbilder

Im Herbst treffen sich Holzhandwerker traditionell zu diversen Branchenevents. Überall stehen dabei die großen Zukunftsthemen des Handwerks auf der Agenda. Zu diskutieren gibt es mehr als genug. Da ist es umso erfreulicher, dass die Teilnehmerzahlen in diesem Jahr fast überall neue Höhen erklimmen. Für viele Tischler ist so ein Branchentag eine gern genutzte Inspirationsquelle und Ideenbörse. Sie treffen dort auf beispielhafte Unternehmen, die die Veränderungen im Handwerk aktiv angehen. Sie alle sind wichtige Vorbilder. Denn sie zeigen, dass sich auch die großen Zukunftsfragen beantworten lassen, wenn man die Sache konsequent anpackt. Wer hier Unterstützung braucht, findet sie bei zahlreichen Organisationen. Einige Beispiele dafür, und was es für das Holzhandwerk in diesem Herbst sonst noch Interessantes gibt, haben wir in der neuen "exakt"

 

Info

> exakt-Infoletter
  Jetzt registrieren! Und vorab über
die kommende Ausgabe informieren!

News

  Aktuelle Nachrichten  der letzten 10 Tage

 
- Anzeige -Anzeige

 
Markteinführung von "Lignoloc"-Holznägeln  19.10.
  Die österreichische Beck Fastener Group, Mauerkirchen gibt die Markteinführung der neu entwickelten Holznägel unter dem Markennamen "Lignoloc" bekannt ...
Holzland erzielt Umsatzwachstum vor allem in Österreich  18.10.
  Das dritte Quartal schloss die Handels-Kooperation Holzland GmbH mit einem zentralregulierten Umsatz von 635 Mio. Euro ab und verzeichnete damit ein Wachstum von 1,5% gegenüber dem Vorjahr. ...
SGS erhält 25-Mio.-Euro-Auftrag aus Amerika  18.10.
  Der Spezialist für Industriemontage SGS Industrial Services GmbH mit Sitz in Dorf an der Pram/OÖ. hat einen Großauftrag aus Amerika erhalten ...
NRW will Holzbau "stärker befördern"  18.10.
  NRW will das "Bauen mit Holz künftig stärker befördern", so erklärte Dr. Heinrich Bottermann, Staatssekretär im NRW-Umweltministerium heute zum Auftakt des 10. Europäischen Kongresses "Bauen mit Holz im urbanen Raum" in Köln ...
Eurobaustoff gewinnt neue Mitglieder in Österreich  17.10.
  Die österreichischen Kooperationen Bauwelt Interbaustoff Bau- und Wohnbedarf Vertriebsges. m.b.H. und die Holz und Co Leistungsverbund Holzhandel BEZ GmbH & Co. KG, beide aus Wien, werden sich mit ihren mehr als 50 Standorten zum 1. Januar 2018 der Eurobaustoff Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim, anschließen. ...
"Sicam" erzielt erneut Bestmarken  17.10.
  Die neunte Ausgabe der italienischen Möbel-Zuliefermesse "Sicam" in Pordenone knüpfte nahtlos an die früheren Veranstaltungen an und endete nach vier Tagen am 13. Oktober wiederum mit neuen Bestwerten ...
Handwerk fordert Entlastung bei EEG-Umlage  17.10.
  Die Ökostrom-Umlage sinkt im kommenden Jahr leicht auf 6,792 Cent/kWh ...
Bayerisches Zimmerer- und Holzbaugewerbe tagte in Würzburg  16.10.
  Die jährliche Tagung der bayerischen Zimmerer und Holzbauer am 13. und 14. Oktober in Würzburg präsentierte den rund 400 Teilnehmern zwei neue technische Dokumente ...
Frankfurt will "Goetheturm" wieder aufbauen  13.10.
  In Frankfurt/Main zeigt man sich entschlossen, den gestern abgebrannten "Goetheturm" wieder aufzubauen ...
NRW-Bauwirtschaft fordert Unterstützung der Landesregierung  13.10.
  Akteure der Bauwirtschaft aus der Region Aachen haben von der neuen Landesregierung verlässliche Rahmenbedingungen für die Branche gefordert. ...
Hölzerner Goetheturm in Frankfurt vollständig niedergebrannt  12.10.
  Der Goetheturm in Frankfurt-Sachsenhausen brannte heute früh vollständig nieder ...
Kuchl: Neue Schulgebäude feierlich eröffnet  11.10.
  Rund 1.000 Gäste feierten am 6. Oktober die Fertigstellung des Schulneubaus aus Brettsperrholz und der Generalsanierung des Osttraktes am Holztechnikum Kuchl (Österreich) ...
Era-Net Bioenergie: Aufruf zur Projekteinreichung  11.10.
  Im Rahmen der aktuellen Bekanntmachung "Biomass as an important pillar within energy systems and the circular economy" werden Forschungsvorhaben zur energetischen Verwertung von Biomasse gefördert ...
Mehr Azubis im Handwerk - 19.000 Stellen unbesetzt  11.10.
  Bis Ende September sind 135.038 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen worden, das entspricht einer Steigerung von 2,9% gegenüber dem Vorjahr ...
"Sicam" in Pordenone eröffnet - Flughafen Treviso gesperrt  11.10.
  Gestern Vormittag hat auf dem Messegelände im norditalienischen Pordenone die Möbelzuliefermesse "Sicam" begonnen (10. bis 13. Oktober) ...
 
- Anzeige -Anzeige

 
[ 19.10.2017] [Kurznachrichten]
 

Markteinführung von "Lignoloc"-Holznägeln

Die österreichische Beck Fastener Group, Mauerkirchen, gibt die Markteinführung der neu entwickelten Holznägel unter dem Markennamen "Lignoloc" bekannt. Die magazinierten Nägel aus Buchenholz sind weltweit die ersten ihrer Art und wurden bereits auf der "Ligna" vorgestellt und mit dem dritten Platz für besondere Branchen-Innovationen prämiert. Die Holznägel verschmelzen beim Einschießen mit dem Umgebungsholz zu einer unlösbaren Verbindung. Dieser Effekt des sogenannten Holzschweißens wurde von Wissenschaftlern an der Universität Hamburg geprüft und bestätigt. Laut Herstellerangaben wird das Produkt in 19 Ländern eingesetzt.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 18.10.2017] [Kurznachrichten]
 

Holzland erzielt Umsatzwachstum vor allem in Österreich

Das dritte Quartal schloss die Handels-Kooperation Holzland GmbH mit einem zentralregulierten Umsatz von 635 Mio. Euro ab und verzeichnete damit ein Wachstum von 1,5% gegenüber dem Vorjahr. Speziell das Händler-Händler-Geschäft (+6,4%) und die Sortimentsbereiche Holzwerkstoffe (+4,1%) sowie Baustoffe (+2,8%) zeigten per Ende September eine positive Entwicklung. Mit einem Umsatzplus von 6,4% hat die Kooperation im europäischen Ausland ein deutlich stärkeres Wachstum erzielt. Vor allem die Entwicklungen in Österreich mit einem Umsatzwachstum von 9,2% trugen maßgeblich dazu bei.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 18.10.2017] [Kurznachrichten]
 

SGS erhält 25-Mio.-Euro-Auftrag aus Amerika

Der Spezialist für Industriemontage SGS Industrial Services GmbH mit Sitz in Dorf an der Pram/OÖ hat einen Großauftrag aus Amerika erhalten. Das US-Tochterunternehmen der SGS soll für die chilenische Arauco-Gruppe, einen der weltweit größten Holzverarbeiter, eines der größten Spanplattenwerke in Nordamerika errichten. Insgesamt investiert die chilenische Auraco-Gruppe rund 400 Mio. USD in das Werk, das seit August in Grayling im US-Bundesstaat Michigan errichtet wird. "Der Anteil, der auf das Innviertler Unternehmen entfällt, bewegt sich deutlich über 25 Mio. Euro", erklärt Gründer und Eigentümer von SGS Werner Griesmaier. Im Rahmen des Auftrages werden zu Spitzenzeiten bis zu 200 Mitarbeiter der SGS rund acht Monate lang im Einsatz sein, um die neue Anlage zu realisieren, so teilt das Unternehmen mit.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 18.10.2017] [Kurznachrichten]
 

NRW will Holzbau "stärker befördern"

"Das Bauen mit Holz und die Kombination von Holz mit anderen Werkstoffen wie Glas, Stahl, Stein und Beton fördern die regionale Wertschöpfung, die regionale Wirtschaft, schaffen neue Arbeitsplätze und bieten Perspektiven für kleine und mittlere Firmen. Deswegen wollen wir das Bauen mit Holz künftig stärker befördern", so erklärte Dr. Heinrich Bottermann, Staatssekretär im NRW-Umweltministerium heute zum Auftakt des 10. Europäischen Kongresses "Bauen mit Holz im urbanen Raum" in Köln. Wichtige Bausteine seien dabei die Digitalisierung in der Wertschöpfungskette Holz, die Errichtung des Holzkompetenzzentrums "Wald und Holz 4.0" in Dortmund und Modellprojekte wie das "H7" im Münsteraner Stadthafen, einem siebengeschossigen Bürogebäude mit 4.500 m² Nutzfläche in zukunftsweisender Holz-Hybridbauweise. Zudem werde es auch auf die Überarbeitung gesetzlicher Regelungen ankommen, die zurzeit den Holzbau eher hemmen als fördern.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.10.2017] [Kurznachrichten]
 

Eurobaustoff gewinnt neue Mitglieder in Österreich

Die österreichischen Kooperationen Bauwelt Interbaustoff Bau- und Wohnbedarf Vertriebsges. m.b.H. und die Holz und Co Leistungsverbund Holzhandel BEZ GmbH & Co. KG, beide aus Wien, werden sich mit ihren mehr als 50 Standorten zum 1. Januar 2018 der Eurobaustoff Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim, anschließen. Die BEZ übernimmt ab 1. Januar 2018 alle Aufgaben der früheren Kooperationen Bauwelt und Holz und Co. Zum gleichen Zeitpunkt wird Eurobaustoff alle Gesellschafter-Anteile der Bauwelt innerhalb der BEZ übernehmen. Das Warengeschäft wird nach wie vor von Wien aus geführt. Das Einkaufsvolumen liegt derzeit bei rund 500 Mio. Euro.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.10.2017] [Kurznachrichten]
 

"Sicam" erzielt erneut Bestmarken

Die neunte Ausgabe der italienischen Möbel-Zuliefermesse "Sicam" in Pordenone knüpfte nahtlos an die früheren Veranstaltungen an und endete nach vier Tagen am 13. Oktober wiederum mit neuen Bestwerten. 583 Aussteller (Vj.: 560) empfingen Besucher von rund 8.000 Unternehmen (Vj.: 7.000) - ein bemerkenswerter Zuwachs. Messechef Carlo Giobbi veröffentlicht seit einigen Jahren nur noch die Zahl der Firmen, die bei der Registrierung von den Besuchern angegeben werden, konkrete Besucherzahlen werden nicht genannt. 28% Auslandsanteil bei den Ausstellern und Besucher aus mehr als 100 Ländern unterstrichen erneut die hohe internationale Attraktivität der Messe. Giobbi: "Die ausstellenden und besuchenden Unternehmen, die nach Pordenone kommen, gehören zu den führenden Playern der Branche. Diese internationale Gemeinschaft der Möbelindustrie bekräftigte einmal mehr den Stellenwert des Events." Die Beliebtheit der "Sicam" lässt sich auch daran ablesen, dass 90% der Aussteller Wiederkehrer der Vorjahresausgabe 2016 waren. Die sich wieder erholende Konjunktur in Italien hat sicher ebenfalls zum Erfolg beigetragen.

 

  [Top]
 
[ 17.10.2017] [Kurznachrichten]
 

Handwerk fordert Entlastung bei EEG-Umlage

Die Ökostrom-Umlage fällt im kommenden Jahr etwas geringer aus: Sie beträgt dann 6,792 Cent/kWh. Im Vergleich zu diesem Jahr sinkt die Umlage um 1,3%. Die Umlage zur Förderung der Erneuerbaren Energien geht damit erst zum zweiten Mal seit der Einführung im Jahr 1998 zurück. Der Rückgang ist allerdings so gering, dass sich Haushaltskunden kaum Hoffnungen auf fallende Strompreise machen können. Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), erwartet, dass die EEG-Umlage bereits 2019 wieder steigen wird. Er fordert, Schluss damit zu machen, die Kosten der Stromwende vor allem auf die Stromrechnungen des Mittelstandes und der Privathaushalte abzuwälzen. In einem ersten Schritt müssten nach Ansicht von Schwannecke die EEG-Umlagekosten, die Privathaushalte und der Mittelstand für die EEG-Rabatte von etwa 2.000 Großunternehmen zahlen, auf Budgetfinanzierung umgestellt werden. Hierdurch könne die Umlage um 1,5 Cent/kWh reduziert werden. Generell sollte die Förderung der Erneuerbaren Energien nach Ansicht des ZDH aus den Mitteln des Bundeshaushaltes erfolgen. Die gesamte EEG-Umlagesumme von derzeit rund 25 Mrd. Euro jährlich sollte schrittweise in den jährlichen Bundeshaushalt überführt werden.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.10.2017] [Kurznachrichten]
 

Bayerisches Zimmerer- und Holzbaugewerbe tagte in Würzburg

Die jährliche Tagung der bayerischen Zimmerer und Holzbauer am 13. und 14. Oktober in Würzburg präsentierte den rund 400 Teilnehmern zwei neue technische Dokumente: Zum einen die Unternehmererklärung für den Verwendbarkeitsnachweis von geschlossenen Holzbauteilen, die in Zusammenarbeit mit dem Landesinnungsverband der Kaminkehrer entwickelt wurde und mit der die Bauabnahme erleichtert und auf eine sichere Grundlage gestellt werden soll. Zum anderen die überarbeitete Richtlinie zu Metallanschlüssen am Putz und an Wärmedämmverbundsystemen. Weitere Themen waren die Digitalisierung, das Erbschaftsteuerrecht und die Kommunikation mit dem Kunden.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 13.10.2017] [Kurznachrichten]
 

Frankfurt will "Goetheturm" wieder aufbauen

In Frankfurt/Main zeigt man sich entschlossen, den in den gestrigen Morgenstunden abgebrannten "Goetheturm" wieder aufzubauen. Dieses 1932 errichtete, und erst 2014 generalsanierte Wahrzeichen der Stadt war mit seinen 43 m über viele Jahre der höchste hölzerne Aussichtsturm Deutschlands. Noch am gestrigen Brandtag erklärte Oberbürgermeister Feldmann: "Ich werde alles daran setzen, den Goetheturm schnellstmöglich wieder aufzubauen." Nach seinen Angaben gibt es dafür eine breite Unterstützung, u.a. von der Handwerkskammer. Der Baudezernent der Stadt, Jan Schneider, will nun mit der Bauaufsicht klären, ob ein originalgetreuer Wiederaufbau nach den alten Plänen nach heutigen Standards noch genehmigt werden könnte. Inzwischen wurden auch Spendenkonten eingerichtet:
DE 46 5105 0015 0140 3028 60, BIC NASS DE 55 XXX, Inhaber Stadt Frankfurt, mit dem Stichwort Goetheturm bei der Nassauischen Sparkasse, oder bei der
Frankfurter Sparkasse auf DE55 5005 0201 0200 6525 75, BIC HELADEF1822, Kontoinhaber Spendenkonto Frankfurter Sparkasse, Stichwort Wiederaufbau Goetheturm.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 13.10.2017] [Kurznachrichten]
 

NRW-Bauwirtschaft fordert Unterstützung der Landesregierung

Akteure der Bauwirtschaft aus der Region Aachen haben von der neuen Landesregierung in einer "Aachener Erklärung zur Zukunft des Bauens in NRW" verlässliche Rahmenbedingungen für die Branche gefordert. Im Gespräch mit Bauministerin Ina Scharrenbach erklärte ABE-Vorsitzender und IHK-Präsident Bert Wirtz zudem: "Wenn das Land Verordnungen erlässt, die die Unternehmen zum Einsatz bestimmter Methoden verpflichten, dann muss es sich auch bemühen, entsprechende Qualifizierungen zu schaffen". Dabei bezog er sich auf eine Formulierung im Koalitionsvertrag der neuen Regierung, wonach das softwaregestützte "Building Information Modeling" ab dem Jahr 2020 für öffentliche Bauvorhaben vorgeschrieben werden soll. Die Unterzeichner der Aachener Erklärung wollen sicherstellen, dass auch kleinere Betriebe an Vergabeverfahren teilnehmen können.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 12.10.2017] [Kurznachrichten]
 

Hölzerner Goetheturm in Frankfurt vollständig niedergebrannt

Der Goetheturm in Frankfurt-Sachsenhausen brannte heute früh vollständig nieder. Wie die Frankfurter Feuerwehr mitteilt, gingen um 3.17 Uhr mehrere Notrufe ein. 8 Minuten später waren Einsatzwagen vor Ort. Der 43m hohe Turm stand da schon vollständig in Flammen, sodass wegen bestehender Einsturzgefahr keine Löschmaßnahmen begonnen wurden. 60 Feuerwehrleute aus drei Feuerwehren sicherten die Umgebung. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis zum Mittag. Die Polizei ermittelt noch die Brandursache. Der Goetheturm war bis 1999, als er vom Jahrtausendturm in Magdeburg abgelöst wurde, der höchste öffentlich zugängliche Holzbau Deutschlands.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 11.10.2017] [Kurznachrichten]
 

Kuchl: Neue Schulgebäude feierlich eröffnet

Rund 1.000 Gäste feierten am 6. Oktober die Fertigstellung des Schulneubaus aus Brettsperrholz und die Generalsanierung des Osttraktes am Holztechnikum Kuchl (Österreich). "Die Investition in den Neubau des Holztechnikums Kuchl ist auch eine Investition in und für das Land Salzburg. In der Bauausführung haben sich in vielen Gewerken Salzburger Firmen durchgesetzt", kommentierte Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer in seiner Festansprache. "Bereits 1943 wurde der Grundstein für eine branchenspezifische Holzausbildung in Kuchl gelegt (...) Gemeinsam haben wir es im Laufe der Zeit weit gebracht", ergänzte Dr. Erlfried Taurer, Obmannstellvertreter des Fachverbandes der Holzindustrie Österreichs. Im Juli 2015 erfolgte der Baubeginn, der Neubau wurde bis September 2016 errichtet, die Generalsanierung des Osttraktes in Holz wurde im Frühjahr dieses Jahres beendet. Die Errichtungskosten von 9,8 Mio. Euro teilen sich das Land Salzburg, das Bundesministerium für Bildung sowie der Fachverband und die Fachgruppen der Holzindustrie Österreichs.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 11.10.2017] [Kurznachrichten]
 

Era-Net Bioenergie: Aufruf zur Projekteinreichung

Im Rahmen der aktuellen Bekanntmachung "Biomass as an important pillar within energy systems and the circular economy" werden Forschungsvorhaben zur energetischen Verwertung von Biomasse gefördert. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Ökonomie und Ökologie der Projekte gelegt. Projektträger und Ministerien aus Deutschland, Österreich, den Niederlanden, der Schweiz und Polen stellen dafür rund 4 Mio. Euro zur Verfügung. In Deutschland fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die Beteiligung über den Projektträger (FNR). Pre-Proposals können bis zum 16. Januar 2018 eingereicht werden. Am 29. November findet vorab ein Webinar zur Partnersuche statt (Anmeldung per E-mail an c.lemke@fnr.de).
http://www.eranetbioenergy.net/jointcall12?menu_builder_edit_mode=on

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 11.10.2017] [Kurznachrichten]
 

Mehr Azubis im Handwerk - 19.000 Stellen unbesetzt

Bis Ende September sind 135.038 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen worden, das entspricht einer Steigerung von 2,9% gegenüber dem Vorjahr. Mit 3,0% (+3.444) lag die Steigerung in den alten Bundesländern etwas höher als in den neuen Bundesländern mit einem Plus von 2,3% (+413). Das gab der Zentralverband des Deutschen Handwerks ZDH gestern auf Basis der aktuellen Statistiken bekannt. "Es sind wieder mehr Jugendliche, die eine berufliche Ausbildung und die Weiterbildungsmöglichkeiten im Handwerk als attraktiven Karriereweg wählen. Damit hat sich der Trend steigender Ausbildungszahlen im Handwerk stabilisiert und verstärkt", freut sich ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer. Allerdings blieben zum Stichtag auch 19.000 Lehrstellen unbesetzt. Während die Zahl der offenen Stellen im Westen gegenüber 2016 um 5,2% auf 14.413 abnahm, stieg der Wert im Osten um 12,4% auf 4.550 deutlich an.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 11.10.2017] [Kurznachrichten]
 

"Sicam" in Pordenone eröffnet - Flughafen Treviso gesperrt

Gestern Vormittag hat auf dem Messegelände im norditalienischen Pordenone die Möbelzuliefermesse "Sicam" begonnen (10. bis 13. Oktober). Dort präsentieren sich noch bis Freitag 570 Aussteller und damit noch einmal mehr als in den Vorjahren (2016: 560; 2015: 522). Messeveranstalter Exposicam geht von einer ähnlich hohen Besucheranzahl wie 2016 aus. Die Anreise in diesem Jahr ist leicht erschwert durch die vorübergehende Schließung des Flughafens in Treviso aufgrund von Bauarbeiten (4. bis 18. Oktober). Alle Flüge werden daher zu dem rund 30 km entfernten Flughafen in Venedig (Marco Polo Airport) umgeleitet. Von und hin zum venezianischen Flughafen bietet die Messeleitung Shuttlebusse an. Erreichbar ist die Messe auch vom Flughafen in Triest.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 


 
Quelle:   www.holz-zentralblatt.com

  Aktuelle Ausgabe
exakt
 
  Anzeigen


Holz-Zentralblatt



 
  exakt vor Ort

Branchentag Holz, Köln
14.11. – 15.11.2017


Heim + Handwerk, München
29.11. – 03.12.2017

weitere Termine

 
Presserat

Anzeige

- Anzeige -