Anzeige

- Anzeige -
Aktuell

Zukunftsfragen

Die USA streiten sich mit China, Großbritannien ringt mit dem Brexit, und in Deutschland suchen Tischler und Schreiner händeringend nach Nachwuchs oder Nachfolgern. Was das alles miteinander zu tun hat? Vielleicht schon bald eine ganze Menge. Denn während sich die diversen Krisen der Welt auch auf die deutsche Konjunktur auswirken, stellen sich zahlreiche Firmeninhaber im Handwerk die Frage, ob sie denn in neue Maschinen oder Digitaltools investieren sollen. Für viele lautet die Antwort schlicht „Nein“. Warum sollten sie auch Geld in Betriebe stecken, bei denen sich kein Lehrling mehr bewirbt und für die sich kein Nachfolger finden lässt? Für jeden Einzelnen ist dies eine nachvollziehbare Entscheidung. Für das Handwerk als Ganzes ist es eine gefährliche Entwicklung. Dass es auch anders geht, zeigen diverse Beispiele, die wir in der exakt zusammengetragen haben..

 

Info

> exakt-Infoletter
  Jetzt registrieren! Und vorab über
die kommende Ausgabe informieren!

News

  Aktuelle Nachrichten  der letzten 10 Tage

 
- Anzeige -Anzeige

 
Hornbach platziert Anleihe mit Volumen von 250 Mio. Euro  18.10.
  Die Hornbach Baumarkt AG hat gestern eine Anleihe mit einem Volumen von 250 Mio. Euro und einer Laufzeit von sieben Jahren platziert ...
Forst und Holzenergiebereich unterstützen Klimavolksbegehren  18.10.
  Eine Gruppe von 400 Ehrenamtlichen, NGOs, zivilgesellschaftlichen Initiativen und prominenten Persönlichkeiten strebt in Österreich ein "Klimavolksbegehren" an ...
Neue alte Spitze beim internationalen Schichtstoffverband  17.10.
  Carlos Cruz wurde bei der Jahrestagung des internationalen Schichtstoffverbandes ICDLI als Präsident wiedergewählt ...
Dongwha bestellt dritte MDF-Anlage bei Siempelkamp  17.10.
  Der südkoreanische Holzwerkstoffhersteller Dongwha hat eine 47 m lange kontinuierliche Presse bei der deutschen Siempelkamp Maschinen- und Anlagenbau GmbH bestellt ...
Handwerk begrüßt Gesetzentwurf zur Förderung der Gebäudesanierung  17.10.
  Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) fordert die Landesregierung auf, den Gesetzentwurf im Bundesrat zu unterstützen ...
Ingenieurholzbau mit neuer Online-Präsentation  16.10.
  Die Studiengemeinschaft Holzleimbau hat ihre Webseite überarbeitet ...
PIK begrüßt Wiedereinführung der Meisterpflicht  16.10.
  Die Initiative Parkett im Klebeverbund (PIK) begrüßt die vom Bundeskabinett am 9. Oktober beschlossene Wiedereinführung der Meisterpflicht für zwölf Handwerksberufe ...
Stihl-Gruppe investiert in den USA  15.10.
  Stihl Inc., die 1974 gegründete US-amerikanische Gesellschaft der Stihl-Gruppe mit Sitz in Virginia Beach, hat am 10. Oktober mit einem Festakt ein neues Verwaltungsgebäude eröffnet ...
IMA Schelling baut neues Zentrallager  14.10.
  Die IMA Schelling Deutschland GmbH baut ihre Logistik-Kapazitäten aus: Mitte Oktober beginnen am Firmensitz im nordrhein-westfälischen Lübbecke die Bauarbeiten für ein neues Zentrallager ...
Holz Tusche tritt Holzhandelsallianz EVH bei  14.10.
  Die Holz Tusche GmbH & Co. KG, Holzhandelsunternehmen mit Sitz im sauerländischen Marsberg, tritt zum 1. Januar 2020 als zwölfter Gesellschafter der Holzhandelsallianz EVH GmbH & Co. KG bei ...
Rheinland-Pfalz strebt mehr Tannen an  14.10.
  "Wir können die Wälder nicht direkt an den Klimawandel anpassen, aber wir können sie in ihrer Anpassungsfähigkeit an die Klimawandelfolgen unterstützen", sagte die rheinland-pfälzische Umwelt- und Forstministerin Ulrike Höfken heute im Forstamt Trier ...
"Waldopoly" gewinnt Waldpädagogikpreis  14.10.
  Der Verein Bildung, Wald und Garten (BiWaG) aus Hagen hat mit seinem Spiel "Waldopoly" den "Deutschen Waldpädagogikpreis 2019" gewonnen ...
Jeld-Wen beziffert Umsatzrückgang vorläufig auf -3,9%  11.10.
  Die Jeld-Wen Holding Inc. hat nach vorläufigen Ergebnissen im dritten Quartal einen Nettoumsatz von 1,1 Mrd. USD erwirtschaftet ...
 
- Anzeige -Anzeige

 
[ 18.10.2019] [Kurznachrichten]
 

Hornbach platziert Anleihe mit Volumen von 250 Mio. Euro

Die Hornbach Baumarkt AG hat gestern eine Anleihe mit einem Volumen von 250 Mio. Euro und einer Laufzeit von sieben Jahren platziert. Bei einem Kupon von 3,250% pro Jahr und einem Emissionskurs von 99,232% liegt die Rendite des in 100.000 Euro-Stückelung emittierten Wertpapiers bei jährlich 3,375%. Aufgrund der hohen Nachfrage der institutionellen Anleger war die Emission mehrfach überzeichnet. Die von der Hornbach International GmbH garantierte Anleihe soll voraussichtlich am 25. Oktober zum Handel am regulierten Markt der Börse Luxemburg zugelassen werden.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 18.10.2019] [Kurznachrichten]
 

Forst und Holzenergiebereich unterstützen Klimavolksbegehren

Eine Gruppe von 400 Ehrenamtlichen, NGOs, zivilgesellschaftlichen Initiativen und prominenten Persönlichkeiten strebt in Österreich ein "Klimavolksbegehren" an. Gefordert werden u.a. mehr Energieeffizienz und die flächendeckende Nutzung erneuerbarer Energien sowie ein Klimaschutzgesetz, das ein verbindliches, wissenschaftlich fundiertes CO2-Budget vorsieht. Die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) und der Österreichische Biomasse-Verband (ÖBMV) unterstützen das Klimavolksbegehren. Ohne den Ausstieg aus der fossilen Energie sei der Wald akut gefährdet. Bereits jetzt würden die durch die Klimaveränderung verursachten Waldschäden so dramatisch zunehmen, dass die anfallenden Schadholzmengen nicht mehr verarbeitet werden können und intakte Wirtschafts­ und Naturwälder bedroht seien. Gleichzeitig stocke der Ausbau neuer Kapazitäten zum Ersatz fossiler Energien. "In unseren Wäldern verrottet gerade Holz, das wir nutzen könnten, um schneller aus den fossilen Energien und klimaschädlichen Baustoffen auszusteigen", erläutert Franz Titschenbacher, Präsident des Österreichischen Biomasse-Verbandes. "Wir müssen beim Ausstieg aus fossilen Energien deutlich an Geschwindigkeit zulegen."

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.10.2019] [Kurznachrichten]
 

Neue alte Spitze beim internationalen Schichtstoffverband

Carlos Cruz wurde bei der Jahrestagung des internationalen Schichtstoffverbandes ICDLI als Präsident wiedergewählt. Das gab der in Frankfurt am Main ansässige Verband heute bekannt. Cruz sieht die zentrale Aufgabenstellung für seine neue Amtsperiode darin, durch den Ausbau der HPL-Branche und die Weiterentwicklung innovativer Produkte den sich ständig ändernden Anforderungen und Veränderungen von morgen gerecht zu werden. Cruz führt das International Committee of the Decorative Laminates Industry seit 2010. Die Tagung fand im Oktober während des zweitägigen "European HPL Summit" in Wroclaw/Breslau (Polen) statt. Rolf Wermelinger, Leiter Marketing und Vertrieb der Argolite AG, und Dr. Lutz Reitzel, Leiter Technologie der Resopal GmbH, wurden als Vizepräsidenten in ihren Funktionen als Verantwortlicher der PR-Kommission und der technischen Kommission ebenfalls bestätigt.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.10.2019] [Kurznachrichten]
 

Dongwha bestellt dritte MDF-Anlage bei Siempelkamp

Der südkoreanische Holzwerkstoffhersteller Dongwha hat eine 47 m lange und 8 Fuß breite kontinuierliche MDF-Presse bei der deutschen Siempelkamp Maschinen- und Anlagenbau GmbH für ein Werk im Norden Vietnams bestellt. Das gab das Krefelder Maschinenbauunternehmen heute bekannt. Auf der neuen Anlage soll vor allem Akazienholz verarbeitet werden. Zum Lieferumfang gehören neben der Form- und Pressenstraße das Plattenhandling, die Leimküche, ein Trockner und eine Energieanlage. Nach der Grundsteinlegung Anfang Dezember soll die Auslieferung/Montage im dritten Quartal 2020 starten, die Inbetriebnahme ist für den Spätsommer 2021 geplant. Bereits 2010 und 2015 hatte VRG Dongwha, ein Joint Venture von Dongwha International und der Vietnam Rubber Group (VRG), zwei MDF-Anlagen bei Siempelkamp in Auftrag gegeben. Beide Anlagen produzieren im Süden Vietnams im Großraum Saigon und bedienen den kontinuierlich wachsenden Holzwerkstoffmarkt des Landes.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.10.2019] [Kurznachrichten]
 

Handwerk begrüßt Gesetzentwurf zur Förderung der Gebäudesanierung

Das Bundeskabinett hat gestern einen Gesetzentwurf zur Einführung einer steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung als Teil des geplanten Klimapakets gebilligt. Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) mit Sitz in Stuttgart begrüßt diese Entscheidung und fordert die Landesregierung auf, den Gesetzentwurf im Bundesrat zu unterstützen. "Für das baden-württembergische Handwerk ist die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung der Schlüssel für eine erfolgreiche Energiewende im Gebäudebereich. Deshalb erwarten wir, dass die Landesregierung den Gesetzentwurf im Bundesrat unterstützt", so Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold. Besonders die vorgesehene Steuerermäßigung durch einen nicht vom Steuersatz abhängigen Abzug befürworte das Handwerk, da so Eigentümer aller Einkommensklassen von dieser Maßnahme profitieren könnten.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.10.2019] [Kurznachrichten]
 

Ingenieurholzbau mit neuer Online-Präsentation

Die Studiengemeinschaft Holzleimbau hat ihre Webseite überarbeitet. Mit neuer Menüführung und einer Projektsammlung bietet der Online-Ratgeber jetzt einen schnelleren Überblick über aktuelle und wegweisende Projekte des Ingenieurholzbaus - deutschlandweit und international. Das Portal richtet sich an holzbauinteressierte und -erfahrene Architekten, aber auch an private und öffentliche Bauherren und Investoren, die sich zu Themen wie dem Objekt- und Gewerbebau oder dem mehrgeschossigen Wohnbau in Holzbauweise informieren wollen.
www.ingenieurholzbau.de

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.10.2019] [Kurznachrichten]
 

PIK begrüßt Wiedereinführung der Meisterpflicht

Die Initiative Parkett im Klebeverbund (PIK) begrüßt die vom Bundeskabinett am 9. Oktober beschlossene Wiedereinführung der Meisterpflicht für zwölf Handwerksberufe. "Wir blicken seit mehreren Jahrhunderten auf eine sehr gute Ausbildung und daraus resultierend eine hohe Qualität im Deutschen Handwerk zurück. Die meisten Länder in Europa und Übersee sehen dies mit großem Respekt", sagte PIK-Sprecher Jochen Schmid, und weiter: "Die Meisterpflicht ist dabei ein zentraler Bestandteil, den die Politik zuletzt 15 Jahre lang aus unverständlichen Gründen vernachlässigt hat. Die Wiedereinführung ist somit sowohl für das Handwerk als auch den Wirtschaftsstandort Deutschland wieder ein Schritt nach vorne."

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 15.10.2019] [Kurznachrichten]
 

Stihl-Gruppe investiert in den USA

Stihl Inc., die 1974 gegründete US-amerikanische Gesellschaft der Stihl-Gruppe mit Sitz in Virginia Beach, hat am 10. Oktober mit einem Festakt ein neues Verwaltungsgebäude eröffnet. Auf insgesamt 7.500 m² vereint es nun die Bereiche Marketing und Vertrieb, Finanzen und Controlling, Recht sowie Kunden- und technischer Service unter einem Dach. Das Projekt mit einem Volumen von rund 30 Mio. USD ist Teil der Investitionen, um die Geschäftstätigkeit in den USA zu unterstützen, wo heute rund 30% des weltweiten Umsatzes der Gruppe erzielt werden. Stihl Inc. beschäftigt derzeit mehr als 2.100 Mitarbeiter und ist Ansprechpartner für 9.000 Stihl-Fachhändler in den USA.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 14.10.2019] [Kurznachrichten]
 

IMA Schelling baut neues Zentrallager

Die IMA Schelling Deutschland GmbH baut ihre Logistik-Kapazitäten aus: Mitte Oktober beginnen am Firmensitz im nordrhein-westfälischen Lübbecke die Bauarbeiten für ein neues Zentrallager, wie heute bekannt gegeben wurde. Die Inbetriebnahme sei für August 2020 geplant. Das neue rund 4.000 m² große Zentrallager wird Kapazitäten für etwa 5.000 Paletten und 16 Lifte bieten. Hier werden künftig Maschinenteile, Kleinteile und komplette Baugruppen für die Fertigung bereitgehalten. "Wir wollen mit dem Ausbau des Logistikzentrums unsere innerbetrieblichen Materialströme komplett neu ausrichten und unsere Prozesskosten optimieren", sagt Dietrich Warkentin, Leiter Materialwirtschaft.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 14.10.2019] [Kurznachrichten]
 

Holz Tusche tritt Holzhandelsallianz EVH bei

Die Holz Tusche GmbH & Co. KG, Holzhandelsunternehmen mit Sitz im sauerländischen Marsberg, tritt zum 1. Januar 2020 als zwölfter Gesellschafter der Holzhandelsallianz EVH GmbH & Co. KG bei. Der Einkaufsverbund Holz (EVH) ist 2012 durch die Unternehmen Becher GmbH & Co. KG und Alois Denzel KG als Teil der Hagebau-Gruppe gegründet worden. Mit jetzt mehr als 50 Standorten erreicht der Verbund durch den Zuwachs von Holz-Tusche einen Gesamtumsatz von knapp 550 Mio. Euro. Das gesamte Einkaufsvolumen liegt somit bei einer Summe von 380 Mio. Euro.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 14.10.2019] [Kurznachrichten]
 

Rheinland-Pfalz strebt mehr Tannen an

"Wir können die Wälder nicht direkt an den Klimawandel anpassen, aber wir können sie in ihrer Anpassungsfähigkeit an die Klimawandelfolgen unterstützen", sagte die rheinland-pfälzische Umwelt- und Forstministerin Ulrike Höfken heute im Forstamt Trier. Die Ministerin betonte, man wolle den Nadelbaumanteil im Mischwald des Staatswalds langfristig auf ein Drittel stabilisieren. Die Weißtanne habe derzeit mit nur 0,7% im Vergleich zur Fichte mit 20% einen sehr geringen Baumartenanteil in rheinland-pfälzischen Wäldern. Man sehe aber große Potenziale in der Baumart. Aus Mitteln des landesweiten Artenschutzprogramms "Aktion Grün" startete daher im letzten Jahr die "Weißtanneninitiative" im Forstamt Trier, die das Umweltministerium mit 150.000 Euro finanziell unterstützt. "Das Modellprojekt vermittelt Waldbesitzern verschiedene Methoden zur Anpflanzung und Pflege und verdeutlicht zugleich naturschutzrelevante Aspekte der ökologisch zukunftsweisenden Baumart", erklärte Höfken. Ein weiterer Baustein des Projekts befasst sich mit dem Schutz der jungen Tannen vor Wildverbiss.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 14.10.2019] [Kurznachrichten]
 

"Waldopoly" gewinnt Waldpädagogikpreis

Der Verein Bildung, Wald und Garten (BiWaG) aus Hagen hat mit seinem Spiel "Waldopoly" den "Deutschen Waldpädagogikpreis 2019" gewonnen. Stellvertretend nahm Silke Krüger den mit 3.000 Euro dotierten Preis aus den Händen von NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser und der Vizepräsidentin der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Marie-Luise Fasse, entgegen. Bewerben konnte sich jeder, der waldpädagogische Aktionen für Jugendliche anbietet. Die Jurymitglieder beurteilen das unter 30 Mitbewerbern siegreiche Projekt als innovativ, komplex und eine ideale Kombination mit Bewegung im Wald. Dazu kommt es ohne digitale Hilfsmittel aus.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 11.10.2019] [Kurznachrichten]
 

Jeld-Wen beziffert Umsatzrückgang vorläufig auf -3,9%

Die Jeld-Wen Holding Inc., Türen- und Fensterhersteller aus Charlotte, North Carolina (USA), hat nach vorläufigen Ergebnissen im dritten Quartal einen Nettoumsatz von 1,1 Mrd. USD erwirtschaftet, 3,9% weniger, als im Vorjahr. Das bereinigte Ebitda liege zwischen 106 und 110 Mio. USD, gegenüber 132,6 Mio. USD in der Vorjahresperiode. Enttäuschend und schlechter als erwartet entwickelte sich die Lage insbesondere in Nordamerika und der Region Australasien, wo eine schwächelnde Bauwirtschaft zu einem Nachfragerückgang geführt habe. Demgegenüber stehe eine positive Entwicklung bei Preisen und Produktivität in Europa. Für das Gesamtjahr erwartet man einen Umsatzrückgang um 2%.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 


 
Quelle:   www.holz-zentralblatt.com

  Aktuelle Ausgabe
exakt
 
  Anzeigen


Holz-Zentralblatt



 
Presserat



Anzeige

- Anzeige -